"House of Food"

DR HOUPTSTADT-PROBERUUM FÜR ZUEKÜNFTIGI ERNÄHRIG

"A RADICAL TRANSFORMATION OF THE GLOBAL FOOD SYSTEM IS URGENTLY NEEDED. WITHOUT ACTION, THE WORLD RISKS FAILING TO MEET THE UN SUSTAINABLE DEVELOPMENT GOALS (SDGS) AND THE PARIS AGREEMENT."

(EAT LANCET, 2020)

WARUM EIN HOUSE OF FOOD?
Bärenhunger ist überzeugt, dass Bern aufgrund der vorherrschenden Kulturlandschaft, der entspannten Genusskultur, vielen motivierten Macher:innen im Foodkontext, der Funktion als Politzentrum und Forschungsstandort (UniBe, BFH, PH, HAFL) enormes Potenzial hat, um im Bereich Ernährung eine Vorreiterrolle einzunehmen. Das House of Food soll als Vorzeigemodell und Leuchtturmprojekt wirken und massgeblich dazu beitragen, dass Bern die Zukunft von Ernährung (in) der Stadt mitgestaltet und prägt.

Kreislaufwirtschaft HoF.JPG

MANIFEST UND KREISLAUFWIRTSCHAFT
Das Bärenhunger-Manifest wie auch die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft liegen dem House-of-Food-Konzept zugrunde. In unserem Vorhaben legen wir demnach Wert auf konsequent lokale und schonende Produktion, wenig Verschwendung und sinnvollen Konsum. Mensch, Tier und Umwelt werden dabei ganzheitlich berücksichtigt.

Kreislaufwirtschaft HoF.JPG

VISION
Das House of Food ist ein Ort im Stadtzentrum, der das Ernährungssystem, von der Produktion über die Gastronomie und den Verkauf bis zur Kompostierung/ Verwertung von Berner:innen für Berner:innen greifbar und erlebbar macht. Ein Augenmerk liegt auch auf Start-Ups und der Wissenschaft, die im House of Food einen Ort bekommen, um sich zu erproben, der breiten Gesellschaft ihr Wissen zu vermitteln und Innovation zu betreiben. Über dieses physische ‚Haus‘ hinaus, wirkt das House of Food mit seinem Netzwerk auf vielen weiteren Ebenen der Stadt Bern.